June 24, 2019

Bericht zur DHM Fechten (Team) in Heidelberg

Am vergangenen Wochenende haben sich gleich zwei Teams der Uni Stuttgart auf den Weg zur DHM Fechten (Team) in Heidelberg gemacht. Das Ziel war klar: Spaß haben und dabei reichlich Siege einfahren.

Das Team Uni Stuttgart 1 startete sehr gut ins Turnier und überstand die Gruppenphase ohne eine einzige Niederlage. Team-Gefechte werden immer bis 45 Treffer ausgefochten mit kontinuierlichen Wechseln der Gefechtpartner. Es wurden zu Beginn drei deutliche Siege eingefahren, mit den Endergebnissen: 45-8, 45-21 und 45-31. Durch diese drei Siege konnte man die erste K.O-Runde überspringen und war direkt für das Achtelfinale qualifiziert. Dieses konnte nach einem weiteren starken Auftritt gewonnen werden, jedoch stand dem Team im Viertelfinale mit Heidelberg der Vorjahressieger gegenüber. Langezeit konnte das Gefecht mit häufigen Gleichständen spannend gehalten werden. Vor dem letzten Gefecht konnten sich die Titelverteidiger erstmals auf 39-33 absetzen und ein Sieg schien in weite Ferne gerückt. Trotz einer furiosen Aufholjagd von Daniel Karle bis auf 38-39 ging das Gefecht letzten Endes mit 45-40 an Heidelberg. Als Endergebnis musste nach der enttäuschenden Niederlage gegen Heidelberg ein 5. Platz verbucht werden.

Die Titelverteidiger konnten sich im weiteren Turnierverlauf gegen das Team aus Darmstadt durchsetzen, unterlagen jedoch im Finale der Universität München.

Das Team Uni Stuttgart 2 hatte eine starke Gruppe erwischt und musste unter anderem gegen Würzburg antreten. Es konnte aufgrund der schweren Gegner leider nur ein Sieg in der Gruppenphase eingefahren werden. Das Gefecht gegen die 2. Mannschaft aus Karlsruhe war jedoch bis zum letzten Treffer ausgeglichen. Aufgrund der schlechteren Ausgangslage musste Team Uni Stuttgart 2 schon im 32er K.O wieder ran und traf hier auf Karlsruhe 3. Bis zum letzten Gefecht lief das Team einem Ein-Punkte-Rückstand hinterher doch ab 37-38 konnte Nils Brucker (Trainer des Hochschulsports Fechten) das Duell drehen und gewann souverän mit 45-38. In der Runde der besten 16 kam es nun leider zu einem uniinternen Duell mit Uni Stuttgart 1. Das Team musste sich im Derby mit 45-32 geschlagen geben und erlangte damit den 14. Platz unter insgesamt 31 teilnehmenden Mannschaften.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Resultate nicht zufriedenstellend sind, man jedoch auf ein spannendes Turnier zurückblicken kann, bei dem alle Gefechte fair ausgetragen wurden. Die in der deutschen Rangliste angesiedelten Gegner waren dieses Jahr einfach zu stark und.

Das Damen Team konnte nach einer sehr guten Vorrunde, in der sie 2 von 3 Gefechten für sich entscheiden konnten, zunächst auf Rang 8 platziert. Im 16er-K.O. kam es dann zu einem sehr spannenden Gefecht gegen die WG Gießen, denen das Team der Uni Stuttgart sich letzten Endes leider mit 37:45 geschlagen geben musst. Somit erreichten die Damen den 10. Platz von insgesamt 18 teilnehmenden Teams.
 

Die teilnehmenden Teams sowie der Hochschulsport der Uni Stuttgart bedankt sich bei der Uni Heidelberg für die Ausrichtung der DHM und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

To the top of the page